Kita-Konzeption

Kita-Konzeption

Raum für Herausragendes.

Um den Kindern größtmögliche Möglichkeiten zur Selbstentfaltung zu geben, schaffen wir als Träger beste Rahmenbedingungen in unseren Kitas. Aus diesem Grund haben wir uns für das Hamburger Raumkonzept entschieden, das in unterschiedlicher Ausprägung in unseren Kitas umgesetzt wird. Ob als eigenständiger Raum oder als temporärer Bereich – wir halten die passenden Materialien und Geräte für die jeweilige Aktivität bereit. So können unsere Erzieher:innen ein abwechslungsreiches Kita-Leben gestalten, um den Entdeckungsgeist und die freie Entwicklung jedes einzelnen Kindes bestmöglich zu unterstützen. Die Kitas haben die Wahl zwischen Freispielphasen mit den Strammgruppen oder der offenen bzw. halboffenen Arbeit. Dabei eint uns, dass wir zu jeder Zeit auf die jeweiligen Interessen und Bedürfnisse der Kinder eingehen.


Sportliches erleben.

Bewegung ist essenziell in den ersten Lebensjahren für die persönliche Entwicklung. Dabei geht es nicht nur darum der großen Energie freien Lauf zu lassen, sondern auch Koordination und ein soziales Miteinander zu fördern. Die Bewegungslandschaften ermöglichen vielfältige sportliche Aktivitäten und tragen zur Selbstentfaltung bei. Gerade in einer Zeit, in der die körperliche Bewegung oftmals zu kurz kommt, kommt diesem Raum eine besondere Bedeutung zu.


Kreatives Entwickeln.

Ideen brauchen Raum und die richtigen Materialien. Dabei können die Kinder ihrer eigenen Fantasie freien Lauf lassen und konstruktive Erfahrungen sammeln. Im sozialen Kontext lernen sie auch ein produktives Miteinander, indem sie sich absprechen und gemeinsam Probleme lösen. Durch reges Ausprobieren entwickelt sich ein räumliches Verständnis und damit die eigene Selbstwirksamkeit.


Kunstvolles Beisammensein.

Im Atelier sind unsere Erzieher:innen mitlernende Begleiter:innen. Wir geben den Kindern nichts vor, sondern unterstützen sie bei der freien Entwicklung ihrer eigenen Ideen. In den verschiedenen Kisten und Schalen stehen unterschiedliche Materialien zur Verfügung, die weit über Schere und Papier hinausgehen. Dabei arbeiten wir beispielsweise mit Naturmaterialien oder Übriggebliebenem von zu Hause, um Neues zu schaffen.


Lebhaftes Theaterspiel.

Wir ermöglichen den Kindern, sich in frei gewählten Rollen ausprobieren. Neben Fantasiefiguren spielen die Kinder auch gern Situationen aus dem Familienalltag oder dem Berufsleben nach. Dabei stellen wir ein großes Repertoire an Kostümen und Requisiten zur Verfügung, wobei die Kinder meist ihre eigene Welt mit ganz neuen Ideen erschaffen. Im gemeinsamen Spiel entwickelt sich ganz nebenbei ein ausgeprägtes Gespür für das soziale Miteinander.


Kulinarisches Erfahren.

Schon allein mit dem Begriff Kinderrestaurant wollen wir die passende Atmosphäre schaffen. Beim Essen können sich die Kinder sammeln und sich über den Tag gemeinsam austauschen. Sie können frei entscheiden, wohin sie sich setzen und was sie essen wollen. Dabei lernen sie voneinander und können die verschiedenen Lebensmittel entdecken. Das gemeinschaftliche Beisammensein ohne Zeitdruck trägt zu einer positiven Esskultur in unseren Kitas bei.