Über uns

Quartiersmanagement Weimar-West

 

Besonderes Angebot

Das „Quartiersmanagement“ ist Bestandteil des Projektes „Soziale Stadt“. Dieses zielt darauf ab, Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf und größeren Anteilen an sozial benachteiligte Menschen mit Hilfe von baulichen Maßnahmen und solchen, die diese unterstützen, aufzuwerten. Ziel ist die Erhöhung der Lebens- und Wohnqualität für die dort lebenden Menschen.

Mit Hilfe des „Quartiermanagers Weimar-West“ soll das Gemeinschaftsgefühl der im Weimarer Stadtteil West lebenden Menschen gestärkt und gemeinschaftliche Aktivitäten angeregt sowie gefördert werden. Mit Veranstaltungsreihen wie „Wir haben den Rost – Sie haben die Wurst“ oder dem „Erzählcafé“, mit dem Aufbau von Netzwerken zwischen den Vereinen und Organisationen im Stadtteil und dem Kontakt zu den Menschen im Stadtteil versucht das Quartiersmanagement die Menschen zu motivieren, sich im und für den Stadtteil einzubringen und so der zunehmenden Anonymität sowie der Vereinsamung im Stadtteil entgegenzuwirken.

Im Kontext mit baulichen Maßnahmen insbesondere der Wohnumfeldgestaltung soll die Wohnattraktivität aufgewertet und die Zufriedenheit der Bewohner gesteigert werden. Ziel ist es auch, den Stadtteil für junge Menschen und junge Familien interessant und damit zukunftsfähig zu machen. Die derzeitige „Quartiersmanagerin Weimar-West“, Sophie Hildebrandt, ist Mitarbeiterin der HTG, die das Projekt seit 2004 in ihrer Trägerschaft hat.

Quartiersmanagement Weimar-West

Standort:
Prager Straße 5
99427 Weimar

Kontakt:
Telefon: (03643) 41 41 91
Telefax: (03643) 41 41 92

E-Mail: sophie.hildebrandt@htg.de

Ansprechpartnerin:
Sophie Hildebrandt

Öffnungszeit:
Montag bis Donnerstag: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 12:30 Uhr bis 15:00 Uhr
Bürgersprechstunde: Jeden Mittwoch von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr oder nach vorheriger Terminvereinbarung

Bushaltestelle in der Nähe:
Warschauer Straße (Linie 7)